Produkttest: Staubsauger Vorwerk VK200

[Anzeige] Wir testen aktuell neben dem Xiaomi Saugroboter auch den Vorwerk VK200 Staubsauger für Euch. Mit einem Preis von 733,00€ für das Basisset, also Handstaubsauger + eine Elektrobürste + 6 Filtertüten + 6 Duftchips ist das Produkt sehr hochpreisig.

Vorwerk Staubsauger (2)

Wir haben uns den VK200 genauer unter die Lupe genommen und sind zum folgenden Ergebnis gekommen:

Der Handstaubsauger ist sehr hochwertig verarbeitet und sieht eigentlich ganz gut aus. Er hat 4 Stufen, in denen gesaugt werden kann (soft / med / max / auto). Wir verwenden immer den Auto-Modus, da der Sauger dann von selbst erkennt, ob er über einen Hartboden oder ein Teppich fährt und dann dementsprechend die Saugleistung und das Bürstenverhalten anpasst. Diese Funktion finde ich recht praktisch, aber nicht unbedingt notwendig. Wenn ein Teppich gesaugt wird, wird das Ergebnis so gut, wie bei fast keinem andren Staubsauger, den ich getestet habe. Denn die rotierende Bürste holt auch das letzte Staubkorn aus dem Teppich – so ist zumindest der Eindruck beim und nach dem Saugen!

Was ich bei dem Vorwerk vermisse ist, dass ich ganz einfach den gewöhnlichen Teleskopstab abnehmen und einen anderen kleinen Aufsatz (z.B. Fugen- oder Polsterdüse oder auch einen Möbelpinsel) anbringen kann, um beispielsweise Polstermöbel, auf der Sockelleiste oder auch irgendwas anderes von Staub, Krümeln etc. zu befreien, was sich nicht auf dem Boden befindet. Hier geht das nicht so easy und schnell! Denn bei diesem Produkt muss man erst einmal die Elektrobürste abnehmen, dann den Schlauch montieren und an den Schlauch dann den gewünschten Aufsatz. Und dann muss man hoffen, dass der Schlauch ausreicht, denn der Sauger muss dann währenddessen entweder auf dem Boden platziert werden und zerkratzt dadurch oder man muss ihn die ganze Zeit am Griff festhalten. Auf Dauer ist das nicht gerade komfortabel, denn das Gerät wiegt genug wie ich finde. Und dieses separate Set an Düsen kostet bei Vorwerk fast 130€! Das finde ich zu teuer!

Wie gut, dass es für dieses Modell auch passendes China-Zubehör gibt. So kann man beispielsweise die Düsenaufsätze inkl. Schlauch statt für 130€ für ca. 25€ kaufen. Und 18 Staubsaugerbeutel gibt es für rund 36€ statt 6 Stück für 19€. Die Links dazu findet Ihr unterhalb des Berichtes.

Nach dem Saugen darf man dann das Kabel von Hand aufrollen. Eine Automatik wie es bei gewöhnlichen Staubsaugern gibt, gibt es hier nicht. Schade! Dafür nimmt er insgesamt nicht viel Platz ein!

Vorwerk VK200

Vor- und Nachteile

+ starke Saugleistung
+ nimmt nicht viel Platz ein
+ schaltet selbst vom Hartboden- auf den Teppichmodus
+ weitere Aufsätze können erworben werden (z.B. zum nass wischen)+ man kann auch passendes Zubehör kaufen, das nicht original von Vorwerk ist
+ ansprechendes Design
+ rotierende Bürste für optimale Ergebnisse

– nur direkt bei Vorwerk oder bei einem Vertreter zu kaufen
– viel zu schwer
– aufwendig, wenn man mal den Aufsatz wechseln möchte
– viel zu teuer
– Kabel muss von Hand aufgerollt werden
– die original-Filtertüten und auch Aufsätze sind teuer beim Nachkaufen

Fazit:

Der Staubsauger ist hochwertig verarbeitet und hat eine tolle Saugleistung, aber für uns persönlich überwiegen die Nachteile. Wenn ich staubsauge, muss es schnell gehen und da finde ich es ärgerlich so viel Zeit für das Umrüsten der Aufsätze zu verschwenden! Außerdem ist das Gerät relativ schwer und man muss es beim Saugen komplett hin und her schieben (Bei normalen Staubsaugern ist es ja nur der Teleskopstab und das Gerät selbst wird nach und nach hinterher gezogen). Also ein gutes Produkt, das ich aber nicht weiterempfehlen würde.

Sternebewertung ★★

EinkaufswagenHier gibt es die Düsenaufsätze + Schlauch.

EinkaufswagenHier gibt es die Staubsaugerbeutel

2 Kommentare zu „Produkttest: Staubsauger Vorwerk VK200

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: